Erste Hilfe im Sportverein

Als Unternehmen, deren Mitarbeiter selbst aktiv sportlich tätig sind, liegt es in unserem Interesse, Sportler, Trainer, Betreuer aber auch Teamärzte in Kenntnissen der spezifischen Ersten Hilfe zu schulen. Bislang konnten wir erfolgreich im Bereich Schisport, Ballsport und Klettern unterrichten und bereiten auch diesbezügliche e-Learning Module vor. Wichtig ist uns hier nicht die Schulung von „Standardnotfällen“ sondern spezifischen Notfallsituationen. Da in vielen Sportarten die Sportler möglichst unmittelbar weiterspielen möchten, wird der Unterricht vor allem auf die rasche Wiederherstellung der Wettkampffähigkeit gerichtet. Damit verbunden ist jedoch auch die Pflicht erkennen zu können, ob eine derart gravierende Verletzung vorliegt, dass ein Weiterspielen nicht zulässig wäre, jedenfalls nicht ohne vorherige hospitale Abklärung. In der Folge wird auch auf eine Verletzungsentlastung bzw. Verletzungsprophylaxe Wert gelegt. Natürlich werden auch Erstversorgungen von schweren Körperverletzungen oder lebensbedrohlichen Zuständen gelehrt. So können lebensbedrohliche Zustände v.a. bei Balltreffern auf den Brustkorb und Kopf, Stürze auf den Kopf oder den Rücken  bzw. bei Schiunfällen eine rasche Unterkühlung auftreten.

Um im Sport auch die entsprechende Hilfe leisten zu können, haben wir gemeinsam mit Roraco Erste Hilfe Material zusammengestellt und damit nicht nur ausreichendes Material zur Verfügung gestellt, sondern auch bewiesen, dass modernes Hilfsmaterial zu Preisen erhältlich ist, der niedriger als von zum großen Teil veralteten Ausstattungen.